ONLINE Digitaler Staat
16. Januar 2024

Online-Veranstaltung
Zurück zu den Veranstaltungen Zur Anmeldung
Online Digitaler Staat

Die Registermodernisierung soll ermöglichen, dass Verwaltungen in Deutschland auf allen föderalen Ebenen durchgängig digital und vernetzt arbeiten. Dafür existiert seit 2021 das Registermodernisierungsgesetz. Auf seiner Basis sollen Leistungen der öffentlichen Verwaltung nach dem Once-Only-Prinzip angeboten werden, Nachweise nur einmalig übermittelt werden. Das Nationale Once-Only-Technical-System (NOOTS) stellt die dahinterliegende technische Architektur und das Gesamtprojekt sowie die federführenden Stellen arbeiten daran, dass die Registermodernisierung voranschreitet. Es wird an diesem Tag der aktuelle Stand diskutiert und dabei folgende Fragen berücksichtigt:

  • Welche Vorteile ergeben sich aus der Registermodernisierung für Bürgerinnen und Bürger sowie die Verwaltung selbst?
  • Wie ist die Projektgovernance aufgebaut?
  • Welche Register werden als erstes digitalisiert/aufgebaut?
  • Wie schließt sich Deutschland an das EU-OOTS an? Wie ist das Vorgehen bei dem Aufbau der Infrastruktur?
  • Das Gesamtprojekt hat auch einen Programmbereich Recht – welche rechtlichen Anpassungen werden erforderlich?
  • Ist die Diskussion um die Auswahl der SteuerID als Identitätskennziffer abgeschlossen?
  • Welche Möglichkeiten bietet das Datenschutzcockpit Bürgerinnen und Bürgern?
  • Was kommt auf die Kommunen zu?
  • Wie können sich Kommunen vorbereiten?

An der Diskussionsrunde werden neben Governikus noch viele weitere Referent:innen teilnehmen.

Diskussionsrunde

16.01. | 10:55 Uhr
Thementag: Nicht das Rückgrat brechen - wie die Registermodernisierung gelingt
Stefan Rauner Stefan Rauner (General Portfolio Manager, Governikus)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie mehrmals im Jahr einfach und bequem Informationen zu unseren Anwendungen und Produkten.
Jetzt anmelden