BASIS­INFRASTRUKTUREN FÜR SICHERE KOMMUNIKATION:
GOVERNIKUS SERVICE COMPONENTS

Governikus Service Components Logo

Governikus Service Components (SC) wurde speziell für den sicheren und rechtsverbindlichen Austausch via OSCI (Online Services Computer Interface) entwickelt und ist bereits seit 2004 die Basiskomponente der Virtuellen Poststelle (VPS) des Bundes. Governikus SC stellt als zentrale Sicherheitsinfrastruktur Dienste für die gesicherte Kommunikation bereit und gibt Ihnen die Sicherheit, dass Ihre Nachrichten vertraulich und rechtsverbindlich im Internet transportiert werden. Dabei ist Governikus leistungsstark, performant, ausfallsicher und mandantenfähig.

Governikus SC bietet über die OSCI-Funktionalität hinaus eine Reihe weiterer Funktionen, die die praktische Umsetzung von sicherem und rechtsverbindlichem Datenaustausch sowie die Aufbewahrung der Daten erleichtern.

Um einen vereinfachten Zugang zu OSCI-Transportinfrastrukturen zu ermöglichen, wurde von der KoSIT die Spezifikation des XTA-Standards koordiniert. Die Governikus SC-Komponente GCG (Governikus Communication Gateway) bietet eine auf dem XTA 2 Standard basierende Schnittstelle an.

  • Rechtsverbindlich und vertraulich

    Zentrale Sicherheitsinfrastruktur auf Basis des OSCI-Protokollstandards.

  • Modulare Bausteine

    Durch den modularen und SOA-orientierten Aufbau ist Governikus SC leicht zu administrieren.

  • IT-Planungsrat

    Governikus SC ist Bestandteil der Anwendung Governikus des IT-Planungsrates.

FEATURESET (AUSZUG):

  • Starke Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  • Signaturerstellung und -prüfung
  • Zeitstempelanforderung und -prüfung
  • Laufzettel, Protokollierung, Quittungen, Monitoring
  • Modular und SOA-orientiert
  • Implementierung eines XTA-Servers
  • Integrierte eID-Services
  • Enthaltene Module Krypto und ArchiSig gemäß TR-ESOR

BASIS­INFORMATIONEN

Bereits Ende der 1990er Jahre für die vertrauliche, sichere, rechtsverbindliche elektronische Kommunikation vor allem im E-Government entwickelt, hat sich OSCI als Infrastruktur im deutschen E-Government und E-Justice bestens bewährt. Mit der Zielausrichtung Integrität, Authentizität, Vertraulichkeit und Nachvollziehbarkeit bildet OSCI unter Berücksichtigung rechtlicher Aspekte die technische Basis des E-Governments in Deutschland.

INTERNATIONALE STANDARDS

Eines der zentralen Designziele von OSCI SOAP-Services ist, auf etablierte internationale Standards zu setzen und diese im Hinblick auf Interoperabilität zu profilieren. Die OSCI-Webservices basieren auf den vom W3C koordinierten und weltweit anerkannten Standards SOAP, XML-Signatur sowie XML-Encryption und konkretisieren die Anforderungen der deutschen Legislative.
Das Konzept der starken Ende-zu-Ende-Sicherheit mit Ergänzung um Mehrwertdienste – wie beispielsweise der zentralen Zertifikatsprüfung oder der Zugangssicherung durch elektronische Identitäten – hat sich als Kommunikationsinfrastruktur in der öffentlichen Verwaltung und Justiz etabliert.

OSCI: KURZ UND BÜNDIG

  • Protokollstandard für das deutsche E-Government
  • Basierend auf den internationalen Standards XML und SOAP
  • Gewährleistet Integrität, Authentizität, Vertraulichkeit und Nachvollziehbarkeit
  • Schafft Grundlagen für Interoperabilität

Neben dem Protokollstandard OSCI-Transport wurden in der Zwischenzeit auf Anwendungsebene weitere Protokollstandards im Rahmen von XÖV zum Austausch fachlicher Inhaltsdaten entwickelt (wie z.B. XJustiz, XMeld, XPersonenstand, etc.), die auf die OSCI-Transport-Infrastruktur zurückgreifen.