Governikus SKA

Um die aktuell vielfältige Kommunikation rund um das Asylbewerberverfahren bewältigen zu können, greifen sämtliche zuständigen Flüchtlingsstellen natürlich auf elektronische Kommunikationskanäle zurück. Die alltägliche Organisation von tausend Kleinigkeiten per unverschlüsselter E-Mails, Whats App's etc. zu bewältigen, ist schnell, hilfreich und unproblematisch. Wenn es aber darum geht, personenbezogene Daten der Flüchtlinge auszutauschen, sollte dies sicher und vertraulich geschehen, denn auch die Asylbewerber haben Anspruch auf den Schutz ihrer personenbezogenen Daten.

Über die Anwendung Governikus des IT-Planungsrates besitzen der Bund und die Länder eine Lizenz u.a. an der Middleware Governikus sowie der Client-Anwendung Governikus Communicator, um sicher, dabei aber einfach Ende-zu-Ende-verschlüsselt Nachrichten mit und ohne elektronische Signatur austauschen zu können. Die Pflege und Weiterentwicklung dieser Lösungen wird über den IT-Planungsrat gesteuert und finanziert.

Unter dem Projektnamen Governikus SKA (Sichere Kommunikation im Asylbewerberverfahren) wird der vom IT-Planungsrat lizensierte Governikus Communicator durch uns kostenfrei für alle zuständigen Flüchtlingsstellen in Deutschland betrieben. Die Lizenz von Bund und Ländern erstreckt sich auf alle öffentlichen Stellen (Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltungen) und deren Kommunikationspartner!

Software

Governikus Communicator
Der im Projekt Governikus SKA verwendete Governikus Communicator ist ein Java-Client, der nach dem Download der Software installiert wird (hierzu werden Administratorrechte benötigt). Der Client generiert automatisch ein Verschlüsselungszertifikat. Mit diesem Zertifikat wird die Software personalisiert und sendet und empfängt zwingend stark verschlüsselte Daten. Natürlich können auch bereits vorhandene Zertifikate verwendet werden.

Wie registriert man sich und warum?

Zur sicheren Kommunikation gehört nicht nur die Verschlüsselung der übertragenen Daten und Nachrichten, sondern auch, dass der Empfänger einer Nachricht über die Authentizität des Absenders sicher ist. Um diese Vertrauensstellung zu erreichen, müssen sich sämtliche Kommunikationsteilnehmer registrieren und erhalten damit eine eindeutige ID in dem Governikus SKA-Adressbuch. Innerhalb dieses geschlossenen Nutzerkreises können die Teilnehmer untereinander Ende-zu-Ende verschlüsselte Nachrichten austauschen.

Schritt 1: Download der Software Governikus SKA. Die Software steht kostenfrei auf dieser Seite zum Download zur Verfügung.

Schritt 2: Installation der Software Governikus SKA durch Doppelklick auf die heruntergeladene Datei mit der Endung .msi.

Schritt 3: Beim Erstmaligen Öffnen von Governikus SKA erscheint eine leere Visitenkarte. Diese muss mit Ihren Daten befüllt werden, die dann an unseren Registrierungsserver übertragen werden (Online-Verbindung notwendig).

Schritt 4: Die Freischaltung der Registrierung ist einfach. Sie erfolgt per formloser E-Mail an unseren Governikus Service Desk.

Wer betreibt die Server?

Der Betrieb der skalierbaren Systemarchitektur erfolgt im Auftrag der Freien Hansestadt Bremen für das Land Bremen in unserem Rechenzentrum. Eine Erweiterung für Bund und weitere Länder ist jederzeit in Absprache möglich.