E-Rechnungen EU-weit ohne Medienbrüche abwickeln

Drei starke Bremer Partner – das Finanzressort, Dataport und Governikus – werden die Verknüpfung der Bremer E-Rechnungs-Plattform mit der entsprechenden EU-Plattform umsetzen. Die Europäische Union fördert das Digitalisierungsprojekt mit 651.000 Euro und übernimmt damit drei Viertel der Kosten von insgesamt 868.000 Euro. Damit hat das Bremer Projekt die Höchstförderquote von 75 Prozent erreicht. Finanzstaatsrat Henning Lühr betonte bei der heutigen Unterzeichnung (Montag, 6. August 2018) der Vereinbarung: "Wo einfache E-Mails nicht mehr reichen, da muss ´PeGGy` helfen. Damit ermöglichen wir die europaweite sichere und schnelle Abwicklung von E-Rechnungen – direkt von Rechner zu Rechner. Das ist vor allem für Power-User mit hohem Datenvolumen interessant, die grenzüberschreitend in der EU tätig sind."

Die ganze Pressemitteilung lesen Sie bei der Senatspressestelle Bremen.