Governikus Jahrestagung

Das Programm

Von Bürokratieabbau in der Zeitenwende über ID-Wallets bis hin zu interner Prozessoptimierung: Erleben Sie die Governikus Jahrestagung 2023 hautnah, wenn Verwaltungen und Behörden in Bund, Ländern und Kommunen sowie öffentliche Unternehmen, Institutionen und Organisationen ihre innovativen Lösungen und Konzepte für die digitale Zukunft des öffentlichen Sektors präsentieren.

Es erwartet Sie ein spannendes und vielfältiges Programm, bei dem für Jede:n etwas dabei ist. Machen Sie sich einen Eindruck unserer Themenschwerpunkte oder schauen Sie dich direkt die Agenda an.

Zur Agenda

Melden Sie sich jetzt an!

Diskutieren Sie mit uns in Podiumsdiskussionen und Interviews zu aktuellen Themen rund um E-Government und E-Justice.

Zur Anmeldung
Bürokratieabbau in der Zeitenwende

Mit einer Podiumsdiskussion zum Jahresbericht 2022 des Nationalen Normenkontrollrats eröffnen wir die Governikus Jahrestagung 2023. Zwischen Kontinuität und Wandel fordert der NKR einen Neustart beim Bürokratieabbau, bessere Rechtssetzung und digital-taugliches Recht; und natürlich gibt es rund um die Digitalisierung und Modernisierung der Verwaltung etliche Punkte, über die wir mit Vertreter:innen aus Politik und Verwaltung sprechen wollen. Natürlich darf ein Mitglied des Normenkontrollrats hier nicht fehlen: Wir freuen uns, dass Malte Spitz seine Teilnahme an der Diskussionsrunde bereits zugesagt hat.

Quo vadis Digitale Identitäten?

ID-Wallets, Online-Ausweis, Smart-eID, Nutzerkonten, SSI: Wohin geht die Reise? Und führt nur ein Weg zum Ziel? Nicht nur die näher rückende Parlamentsentscheidung der Europäischen Union zur eIDAS 2.0 oder das OZG 2.0 beschäftigen derzeit alle Beteiligten.

Digitale Souveränität (in) der Öffentlichen Verwaltung

Gibt es einen Konflikt zwischen festgesetzten Architekturrichtlinien, zentral betriebenen Infrastrukturkomponenten, EfA-Diensten etc. einerseits und dezentralen Infrastrukturen sowie offene Anbieterwahl basierend auf Standards andererseits? Dieser Fragestellung wollen wir nachgehen.

Sprecherin mit Mikrofon in der Hand redet
Registermodernisierungsgesetz und SDG-Verordnung

Once Only lautet die Überschrift, damit Bürger:innen und Unternehmen nicht mehr Dokumente von Amt A zu Amt B „tragen“ müssen. Bis dahin gibt es aber noch einige Umsetzungshürden zu beseitigen und offene Fragen zu klären. Wir sprechen über die aktuellen Sachstände.

Interne Prozessoptimierung

Nachdem in den vergangenen 5 OZG-Jahren viel Energie in die Optimierung des „Frontends“ gesteckt wurde, ist nun das „Backend“ dran. Inhouse-Prozesse optimieren, digitalisieren und nicht elektrifizieren: Und plötzlich sind Signaturen und Siegel in aller Munde – mit und ohne haptische Karten. Zeit- und Ortsunabhängigkeit sind in der heutigen Zeit elementare Bestandteile moderner Arbeitsweisen.

Natürlich widmen wir uns auch dem Elektronischen Rechtsverkehr und weiteren Themen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie mehrmals im Jahr einfach und bequem Informationen zu unseren Anwendungen und Produkten.
Jetzt anmelden